WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Willkommen in einem der größten Naturparks in Südtirol. Der 1980 von der Provinz Bozen eingerichtete Naturpark Fanes-Sennes-Prags erstreckt sich über eine Fläche von 25.680 Hektar auf den Gemeinden Abtei, Wengen, Enneberg, Olang, Prags und Toblach. Im Süden grenzt er an die Provinz Belluno, im Osten an das Gadertal, im Norden an das Pustertal und an der Ostseite bildet das Höhlensteintal die Grenze.

Sommer im Naturpark Fanes-Sennes-Prags in Alta Badia

Der Park lässt sich in zwei Makrozonen unterteilen, die der Pragser Dolomiten, die mit der Hohen Gaisl eine Höhe von 3146 m erreichen und die der ausgedehnten Hochebenen von Sennes und Fanes. Man kann sich vorstellen, welch große Pflanzenvielfalt sich in derart unterschiedlichen Gebieten finden lässt, wie viele seltene Arten und welch schier unvorstellbares Farbenspektrum.

Rotfichten reichen bis hinauf auf 2.000 Meter Höhe, man findet aber auch Lärchen und näher an der Waldgrenze wachsen dichte Nadelwälder aus Zirbelkiefern. Weiter oben lichtet sich die Vegetation, bis nur noch ausgedehnte, vorwiegend von Bergkiefern bewachsene Gebiete zu finden sind, in denen das Birkhuhn lebt.

Die Dolomiten sind aufgrund ihrer geomorphologischen Struktur eine weltweit einzigartige Berglandschaft und die besondere chemische und physikalische Beschaffenheit des Gesteins bildet die Voraussetzung für das Wachstum von Pflanzen, die basische Böden bevorzugen, wie beispielsweise die Bewimperte Alpenrose und der Graue Alpendost. Im Unterholz gedeihen zahlreiche Sträucher wie Heidelbeere und Preiselbeere.

Diese Wälder werden von zahlreichen Tierarten bewohnt, die hier ihren idealen Lebensraum finden. So kann man Rehe, Marder, Füchse und Hermeline beobachten, aber auch das Auerhuhn und das Haselhuhn.

Auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern finden wir Schneehasen und Alpenschneehühner, und außer der Teufelskralle und der Dolomitenschafgarbe zwischen den Felsen auch das wunderschöne Edelweiß. Der Steinadler und der Kolkrabe bauen ihr Nest in felsigen Nischen, aber auch Gämsen und die erst seit kurzem wieder ausgewilderten Steinböcke bevölkern die Gipfel dieses spannenden Naturparks.

Weiter unten im Tal dehnen sich riesige Wiesen und Weiden aus, auf denen farbenprächtige Pflanzenarten wie verschiedene Arten von Enzian und Gold-Pippau das schier endlose Grün auflockern.

Das Naturparkhaus Fanes-Sennes-Prags ist in einem in der Form an eine Muschel erinnerndem Gebäude untergebracht. Die Zugangsrampen zum Besucherzentrum sind gleichzeitig Ausstellungsbereiche, in denen die Entstehung der Dolomiten erläutert wird sowie die Herkunft von Fossilien; man erfährt etwas über Bienenzucht und Almwirtschaft und auch über den Höhlenbären von Conturines. Im unterirdischen Teil des Besucherzentrums kann man die Rekonstruktion der Conturines-Höhle besichtigen, darin befindet sich eine perfekte Nachbildung des Habitats mit einem rekonstruierten Bärenskelett sowie verschiedene Originalfundstücke. Darüber hinaus gibt es einen großzügig angelegten Bereich, in dem Kinder an die Archäologie herangeführt und die verschiedenen Lebensräume des Parks beschrieben werden. Im Obergeschoss befinden sich Terrarien mit Amphibien und Reptilien, die man sowohl von der Seite als auch von darüber verlaufenden Stegen beobachten kann. Das Naturparkhaus verfügt über einen mit Mikroskopen ausgestatteten Bereich und spezielle Kinderecken. Multimediale Darstellungen präsentieren die Sagenwelt der Dolomiten.


Weitere Informationen:

Naturparkhaus Fanes-Sennes-Prags
Katharina-Lanz-Straße 96
39030 St. Vigil in Enneberg
Tel.: +39 0474 506120
Fax: +39 0474 506585
info.fsp@provinz.bz.it

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag von 9.30 - 12.30 Uhr und von 16.00 - 19.00 Uhr.
Juli und August auch sonntags
April und November geschlossen


Daksys Kinderwerkstatt:

Jeden Freitag gibt es für Kinder von 6 bis 12 Jahren etwas zu entdecken!
Jeweils ab 16 Uhr gibt es Spiel und Spaß und Basteln rund um die Natur.
Für Kinder unter 6 Jahren werden in den Sommermonaten Spiel- und Erzählnachmittage angeboten.
Die Teilnahme ist gratis, eine vorherige Anmeldung ist allerdings erforderlich.


Die Tourismusverbände des Parks:

Toblach (Anteil am Naturpark 2.880 Hektar) Tourismusverein Tel. 0474 972132 toblach@dnet.it
Prags (Anteil am Naturpark 6.920 Hektar) Tourismusverein Tel. 0474 748660 prags@rolmail.net
Olang (Anteil am Naturpark 1.570 Hektar) Tourismusverein Tel. 047 4496277 info@olang.com
Abtei (Anteil am Naturpark 1.980 Hektar) Tourismusverein Tel. 0471 847037 lavilla@altabadia.org
Enneberg (Anteil am Naturpark 10.950 Hektar) Tourismusverein Tel. 0474 501037 sanvigilio@dolomitisuperski.com
Wengen (Anteil am Naturpark 1.380 Hektar) Tourismusverein Tel. 0471 843072 laval@rolmail.net


Die Gemeinden des Parks:


Gemeinde Abtei, Pedratsches 40, 39036 Abtei, Tel.: 0471 839631, E-Mail: abtei@gvcc.net
Gemeinde Prags, Innerprags 40, 39030 Prags, Tel.: 0474 748675, E-Mail: prags@gvcc.net
Gemeinde Toblach, Graf-Künigl-Straße 36, 39034 Toblach, Tel.: 0474 970500, E-Mail: toblach@gvcc.net
Gemeinde Wengen, Dorf 215, 39030 Wengen, Tel.: 0471 843139, E-Mail: wengen@gvcc.net
Gemeinde Enneberg, Katharina-Lanz-Straße 48, 39030 St. Vigil in Enneberg, Tel.: 0474 501023, E-Mail: enneberg@gvcc.net
Gemeinde Olang, Florianiplatz 4, 39030 Olang, Tel.: 0474 496121, E-Mail: olang@gvcc.net

 

Hier eine Liste der tematisch passenden Artikel:

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: