Für dich ausgewählt:

Saltauserhof Saltauserhof ZUR HOMEPAGE

WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Percha

Percha, ein beschauliches Bergdorf im Pustertal auf 972 m Höhe, umfasst die Fraktionen Wielenberg, Oberwielenbach, Platten und Tesselberg. Das Dorf liegt 5 km von Bruneck entfernt in ruhiger und abgeschiedener Lage unterhalb hochgelegener Almweiden seitlich der Rienz.

Ein Blick auf Percha am Kronplatz
Die Kirche von Nasen Die Erdpyramiden von Percha

Ein unbeschrifteter Meilenstein vor der Dorfkirche belegt, dass schon die Römer in diesem Ort waren. Um die Entwicklung des Ortsnamens nachvollziehen zu können, muss man Dokumente aus dem Jahr 862 hinzuziehen. Daraus geht hervor, dass die hiesigen Ortsbezeichnungen auf die Besiedlung durch die Bajuwaren zurückgehen: so soll sich beispielsweise der Name Wielenbach aus dem Wort „Wuolinbah“ entwickelt haben, was soviel heißt wie wühlender Bach, und Percha aus „Perchach“, wohinter sich die Bedeutung Bergbach oder Birkenwald verbergen soll.

Percha ist der ideale Ort für alle, die sich gerne in der Bergwelt sportlich betätigen. Das Dorf ist nicht weit entfernt vom Naturpark Rieserferner-Ahrn, in dem sich schöne Wanderungen inmitten einer geschützten Tier- und Pflanzenwelt unternehmen lassen, und auch die Erdpyramiden sind gut zu erreichen, ein erstaunliches Naturschauspiel der Erosion in einer Höhenlage von 1.550 bis 1.750 m ü. M. Und alle die für den Wintersport kommen, erreichen von Percha aus rasch die Skipisten am Kronplatz.

In den einzelnen Fraktionen dieses hübschen Dorfes gibt es einige Kirchen zu besichtigen:

  • Die Pfarrkirche von Percha 

Die dem Heiligen Kassian geweihte Kirche im Dorfzentrum wurde 1525 im spätgotischen Stil fertiggestellt. Auf der Außenfassade sieht man eine Darstellung des heiligen Christophorus. Die Kirche wurde im Zweiten Weltkrieg bei Bombenangriffen beschädigt.

  • Die Kirche von Nasen 

Die nicht weit vom Ortskern gelegene gotische Kirche wurde 1474 erbaut und St. Jakob geweiht.

  • Die Kirche von Oberwielenbach

Die im Dorfzentrum stehende Kirche wurde 1523 errichtet und St. Nikolaus geweiht. Beachtenswert ist der Glockenturm mit Pyramidendach.

  • Die Lerchenkapelle in Oberwielenbach

Diese kleine am Ortseingang stehende Kapelle wurde 1673 gebaut und weist Grotesken-Ornamentik auf.

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: