Für dich ausgewählt:

Saltauserhof Saltauserhof ZUR HOMEPAGE

WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Naturns

Die nur 13 km von der Kurstadt Meran entfernte Gemeinde Naturns, nahe der Grenzen zu Österreich und der Schweiz, liegt an der historischen Römerstraße, der sogenannten Via Claudia Augusta.

Das von hohen Gipfeln umgebene Naturns zeichnet sich durch sein mildes Klima aus und bietet eine außergewöhnliche Landschaft, denn hier findet man sowohl Almen, als auch Palmen, sowohl Gletscher, als auch Kiwipflanzen.

Die Besiedlung dieses Gebiets reicht bis in die Antike zurück, was die hier aufgefundenen Gegenstände aus dem Mesolithikum belegen. Auch bei den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Dorfes hat die Vergangenheit Spuren hinterlassen, wie bei dem St. Prokuluskirchlein und Schloss Juval.

St. Prokuluskirchlein im Meranerland

Die Gemeinde Naturns umfasst folgende Fraktionen:

  • Tschirland

Tschirland besteht aus alten Bauernhöfen, wie etwa dem Obermairhof, in dessen Turm eine Folterkammer für Gefangene eingerichtet war. Hier kann man die St. Oswald Kirche mit ihrem hohen, gotischen Glockenturm besichtigen, die kostbare Fresken des Naturner Künstlers Simon Ybertracher enthält.

  • Plaus

Plaus leitet sich von dem lateinischen „Palus“ ab und bedeutet „Sumpf“. Der Name spiegelt die Geschichte des Ortes wider, der früher in einem Sumpfgebiet lag. Plaus wurde 1270 erstmals urkundlich erwähnt. Im Ort kann man die Pfarrkirche St. Ulrich mit romanischem Glockenturm besuchen, die bereits zur Zeit Karls des Großen errichtet wurde. Die Bemalung der Friedhofsmauer durch den aus dem Vinschgau stammenden Künstler Luis Stefan Stecher stellt Szenen aus dem „Plauser Totentanz“ dar. In Plaus findet man auch das Besucherzentrum des Naturparks Texelgruppe.

  • Tabland

Tabland liegt am Eingang zum Schleidertal und von diesem Dorf aus hat man einen herrlichen Blick auf Schloss Juval und die Fundstelle von Ötzi, dem Mann aus dem Eis. Tabland gehört erst seit 1928 zu Naturns. In diesem von Apfelhainen umgebenen Ort ist die ursprünglich in romanischem Stil und anschließend gotisch umgebaute St. Nikolauskirche hervorzuheben. Dieses Gotteshaus schmückt sich mit einem spätgotischen Altar und der Darstellung des Hl. Christophorus an der Stirnseite der Kirche.

 

Finde andere interessante Dinge in dieser Zone:

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: