WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Dorfmuseum, Geomuseum & Mühlenensemble in Aldein

Das Dorfmuseum ist nur eines von drei Museen in der Gemeinde Aldein. Es wurde 1990 eröffnet und stellt eine Vielzahl von sakralen Gegenständen der Barock- und Rokokozeit aus. Diese künstlerischen Exponate spiegeln die Heiligenverehrung und Frömmigkeit dieser Zeit wider.

Ein besonderes Schmuckstück des Museums ist ein barocker Kelch, der 1750 in Augsburg gefertigt wurde. Zudem sind Bozener Gürtelarbeiten und Portraits großer Aldeiner Persönlichkeiten zu sehen. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich auch Holzschnitte und Münzen aus privaten Sammlungen.

Zum Museumsverein der Gemeinde gehört auch das 2004 eröffnete Geomuseum in Radein. Es befindet sich im Rosegger-Haus neben der Kirche in Oberradein. Hier können Sie die interessantesten Funde aus der Bletterbachschlucht wie charakteristische Gesteine, Fossilien und Saurierabdrücke bestaunen.

Das Museum bietet auch geführte Wanderungen in die bekannte Schlucht an. Anhand der charakteristischen Gesteinsschichten können Sie den Aufbau und die Entstehungsgeschichte der Dolomiten nachvollziehen.

Das dritte Museum des Vereins ist das Mühlenensemble, welches die einstige Unabhängigkeit der Gemeinde nachweist. Der Ort ist abgelegen und war bis Mitte des 20. Jahrhunderts nur über einen gefährlichen Karrenweg zu erreichen. Aus diesem Grund versorgten sich die Bewohner größtenteils selbst und errichteten zahlreiche Mühlen mit unterschiedlichen Aufgaben entlang des Thalbaches.

Nach dem Ausbau der Straße wurden die Mühlen nicht länger benötigt und verfielen langsam. Damit dieses Kulturgut jedoch nicht gänzlich in Vergessenheit geriet, beschloss der Aldeiner Museumsverein die Mühlen wieder instand zusetzen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Hier eine Liste der tematisch passenden Artikel:

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: