WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Pater Gregor Gasser

Pater Gregor Gasser, der berühmteste Sohn der Ortschaft Nals, war Priester, Prediger, Schriftsteller und Musiker.  In den Jahren 1901 bis 1912 trat er in Wien für die Rechte der Jugend und Arbeiterklasse ein und wurde zum Vorkämpfer sozialer Ideen, die das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Personengruppen anstrebten.

Josef Gasser wurde am 5. Oktober 1868 in Nals geboren. 1882 trat er in das Franziskaner-Gymnasium in Bozen ein, wo er 1890 Abitur machte. Anschließend ging er nach Rom, wo er in den kurz zuvor gegründeten Salvatorianer-Orden eintreten wollte. An der päpstlichen Universität „Gregoriana“ studierte er mit Eugenio Pacelli, dem späteren Papst Pius XII. Am 7. August 1895 beendete er sein Theologiestudium. Am 31.3.1895 erhielt er in der Basilika S. Giovanni in Laterano die Priesterweihe und nahm den Ordensnamen Gregor an.

Mit 27 Jahren wurde er zum Rektor des römischen Mutterhauses ernannt. In seinen frühen Priesterjahren widmete er sich der Ausbildung von Studenten, arbeitete an religiösen Zeitschriften mit, hielt Vorträge und Predigten.

1901 wurde Pater Gregor nach Wien, in die Stadt der Musiker versetzt, wo er sich nicht nur als Katechet und Seelsorger um die Jugend kümmerte, sondern auch für die Rechte der Arbeiter eintrat. Er gründete Arbeiterverbände und machte sich für Arbeitslose stark.

1912 erkrankte er ernsthaft und seine Ärzte schickten ihn zur Erholung in die Kurstadt Meran, wo er am 27. Mai 1913 starb. Um diesen herausragenden Mann zu ehren, benannte die Gemeinde Nals einen Teil der Andreas-Hofer-Straße in Gregor-Gasser-Straße um.

 

Hier eine Liste der tematisch passenden Artikel:

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: