WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Pfarrkirche St. Valentin in Andrian

Die Pfarrkirche in Andrian ist dem heiligen Valentin geweiht und prägt das Bild des Ortes. Sie ist ein stattlicher und gepflegter Bau, der immer einen Besuch wert ist. Besonders sehenswert  sind die Fresken im Inneren, welche man auf das Ende des 13 Jahrhunderts datiert sowie das aufwendig gestaltete Orgelgehäuse aus dem Jahr 1863.

Es wird angenommen, dass die Gemeinde bereits sehr früh über ein Gotteshaus verfügte. Die erste urkundliche Erwähnung einer Kirche in Andrian stammt aus dem Jahr 1231 und auch das Patrozinium zum hl. Valentin bekräftigt diese Vermutung.
Anfangs gehörte die Kirche noch zur Pfarrei Terlan mit der hochgotischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Erst 1604 wurde Andrian selbstständige Kuratie. 

Pfarrkirche St. Valentin in Andrian

Die heutige Kirche ist ein Neubau aus dem Jahre 1852/1857, der dem alten Gotteshaus nachempfunden wurde. Auch wenn zum Teil Elemente des vorherigen spätgotischen Baus verwendet wurden, ist kaum noch ursprüngliche Bausubstanz vorhanden.

Der älteste Teil der Pfarrkirche St. Valentin ist der untere Abschnitt des Turms. Der Kirchturm mit seinen dreiteiligen Spitzbogenfenstern ist mit dem einstigen Spitzhelm auch Abbild eines der Seitenaltarbilder. Diese stammen von Anton Psenner aus dem Jahr 1864.

Hier eine Liste der tematisch passenden Artikel:

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: