WÄHLEN SIE IHR URLAUBSTHEMA

Wellness Family Design

Ursprung und Erscheinung der Dolomiten

Die letzten tektonischen Bewegungen und Klimaveränderungen

Die Wechselwirkung von tektonischen Bewegungen, Klimaveränderungen, unterschiedlicher Beschaffenheit der Gesteine sowie der Einfluss der Elemente in den letzten Zeitaltern haben eine einzigartige Umgebung geschaffen, die zu einem wahren Freilichtmuseum geworden ist.

Die Permschichten

Die ersten Schichten der Dolomiten bestehen aus Schwemmland und stammen aus dem Perm, welches ca. 270-280 Millionen Jahre zurückliegt. Die nachfolgenden tektonischen Bewegungen hoben und senkten die Schichten, auch unterhalb des Meeresspiegels. Aus diesem Grund findet man auch heute noch Fossilien im Gestein, die vor allem  für Touristen und die Museen der Dolomiten-Orte interessant sind. Ein treffendes Beispiel hierfür ist die Bletterbachschlucht bei Aldein.

Weißhorn und Schwarzhorn

Die Bewegung der Porphyrschichten machte die Umgebung noch interessanter und vielfältiger. Die Unterschiede in Beschaffenheit, Form und Farbe dieser zwei Gesteinsarten haben charakteristische Landschaften hervorgebracht, deren auffälligste Erscheinungen wohl die   Region um Weißhorn und Schwarzhorn ist. Hier besteht die Kette des Dolomitgesteins aus der Sellagruppe, den Grödner Dolomiten, Schlern, Rosengarten und Latemar. Das Weißhorn bildet den Abschluss und trifft auf das Porphyrgestein des Schwarzhorns, welches sich nach Süden bis zum Lagorai erstreckt und eine sichtbare Kluft  bis zum Jochgrimm zwischen beide zieht.

Service und Multimedia:
Events, die du nicht verpassen solltest: